Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

RYSZARD KAPUŚCIŃSKI (4. März 1932, Pińsk –23. Januar 2007, Warschau)

Der große Reporter und Journalist

Ryszard Kapuściński  (Bild: , 2,511 Kilobyte, 3008 x 2000 pixel)

Ryszard Kapuściński (Pinsk BY, 4. März 1932 - Warschau PL, 23. Januar 2007)

 

Der im damaligen Ostpolen und heutigen Weißrussland geborene Ryszard Kapuściński wird als einer der großen modernen Reporter und Journalisten von Weltruf angesehen. In seinen zahlreichen Büchern hat er sich vielfältigen Aspekten der Globalgeschichte des 20. Jahrhunderts gewidmet. Nach dem Universitätsstudium in Warschau wirkte Kapuściński bis 1981 als Auslandskorrespondent der polnischen Nachrichtenagentur PAP. Unter anderem berichtete er aus zahlreichen afrikanischen Ländern, dem Iran, der Sowjetunion und aus Lateinamerika.

2003 gewann Kapuściński den Prinz-von-Asturien-Preis für Kommunikation und Humanwissenschaften. 2006 bekam er die Ehrendoktorwürde der Universität Udine zuerkannt und verbrachte als Gast des Friedenszentrums Bozen drei Tage in Italien. Dies war zugleich sein letzter öffentlicher Auftritt - besonders eindrucksvoll war hierbei eine völlig ausgebuchte Konferenz an der Freien Universität Bozen. In diesem Zusammenhang ließ es sich Kapuściński nicht nehmen, auch das Haus des von ihm verehrten Mentors Bronisław Malinowski in Oberbozen aufzusuchen.

Ryszard Kapuściński (de.wikipedia.org)

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::