Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Atelier Europa - Europäische Kulturhauptstadt 2019

Das Atelier Europa, die Plattform für die Bewerbung zur "Europäischen Kulturhauptstadt 2019", bleibt bis bis Dezember 2013 im Waaghaus am Kornplatz

Logo Atelier Europa - red (Bild: , 10 Kilobyte, 149 x 174 pixel)

 

Entstanden ist das Atelier Europa im Rahmen der Bewerbung des Kulturraumes "Nordosten Italiens" zur europäischen Kulturhauptstadt 2019. Die Autonome Provinz Bozen und die Stadt Bozen verfolgen das Ziel, die Erkenntnisse aus dem bisherigen Bewerbungsprozess zu vertiefen und diese als regionale Kulturarbeit der Gegenwart zu festigen.

Hier wurden die entwickelten Ansätze auf einer einzigen Plattform zusammengefasst und die Ergebnisse der Projektvorschläge als Ganzes vorgestellt. Gleichzeitig konnten die eingereichten Vorschläge konkretisiert und umgesetzt werden. Die Bewerbung, unabhängig von ihrem Ausgang, ergab somit eine einzigartige Gelegenheit, neuartige Prozesse anzustoßen und dem kulturellen Schaffen der Region neue Impulse zu verleihen. Somit fungiert das Atelier Europa auch weiterhin als Bühne der lokalen Kunstszene, deren Schaffen dem europäischen Geist folgt. 
Im Atelier Europa, ein von der "Genossenschaft 19" koordiniertes Projekt, kommen auch Vereine und Partner zum Zuge, die den Bewerbungsprozess bisher aus der Distanz verfolgen konnten. Durch diese Vorgehensweise entstehen neue Interessengemeinschaften und Verbindungen.

Die Gemeinde Bozen, stellvertretend für die Provinz Südtirol, besetzt nun aktiv ihre Rolle im Bewerbungsprozess und setzt diese, zusammen mit der Abteilung Europa der Autonomen Provinz Bozen, auf Euregio-Ebene fort.

Die Räumlichkeiten des Waaghauses werden freundlicherweise durch die Stiftung Südtiroler Sparkasse zur Verfügung gestellt.

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::