Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Bücher, Videos, Wanderausstellungen, CDs

Il Lager di Bolzano. Immagini e documenti del Lager nazista di Bolzano
Das NS-Lager Bozen, Bilder und Dokumente vom NS-Lager Bozen
(1944-1945)

hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari 

Katalog mit Bildern und Dokumenten, die einen Überblick über die Geschichte des NS-Lagers Bozen geben und über das offizielle und geheime Leben der Häftlinge.
Wanderausstellung: Jede Seite des Kataloges entspricht einem Wandbild der Ausstellung.

Il Lager di Bolzano
Das  Bozner NS-Lager

hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari 

  • VHS 12', 1996. Video in deutscher und italienischer Sprache, mit Aufzeichnungen von Zeitzeugen in italienischer Sprache.

Das Video greift die Geschichte des "Polizeilichen Durchgangslagers Bozen" auf, das sich in der heutigen Reschenstraße 80 befand. Mit Fotos des Lagers in der Nachkriegszeit sowie Zeichnungen und Interviews von 5 ehemaligen Deportierten.

Testimonianze
Die Überlebenden

hrsg. von Carla Giacomozzi

  • Testimonianze / Die Überlebenden 1 
    VHS 27 ', 1997. Video mit Aussagen von Zeitzeugen in italienischer Sprache.
    Es erzählen zwei ehemalige Deportierte des NS-Lagers Bozen (Candida Raoss, Giuseppe Raoss) 
  • Testimonianze / Die Überlebenden 2
    VHS 35', 1997. Video mit Aussagen von Zeitzeugen in italienischer Sprache.
    Es erzählen zwei ehemalige Deportierte des NS-Lagers Bozen (Valentino Zampol, Giovanni Pirovano)
  • Testimonianze / Die Überlebenden 3
    VHS 43', 1997. Video mit Aussagen von Zeitzeugen in deutscher und italienischer Sprache.
    Es erzählen drei ehemalige Südtiroler Deportierte des NS-Lagers Bozen (Josef Kneissl, Vinzenz Demetz, Luigi Emer)

Canti dai Lager
Musik aus dem Lager

hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari
Koproduktion der Stadtgemeinde Bozen und der Gemeinde von Nova Milanese. In deutscher und italienischer Sprache.

  • Katalog, 27 Seiten, Bozen / Nova Milanese, 1997.  
  • VHS 30', 1997. Liegt im Stadtarchiv auf, nicht entlehnbar. Video in deutscher und italienischer Sprache.

13 Liedertexte, die Deportierte in NS-Lagern in Italien und in anderen Ländern geschrieben haben. Die Lieder sind teilweise als Auftragsarbeit, teilweise im Geheimen entstanden. In aufwändiger Recherchearbeit konnten auch die dazugehörigen Melodien wiedergefunden werden, und anlässlich der 1. Auflage der Veranstaltung "Erinnerungen Revue passieren lassen" im Mai 1997 wurden Bozen und in Nova Milanese zwei Konzerte mit der Musik aus dem Lager organisiert.

  • Musik-CD, Bozen, 2005 

Marcel Callo. Zum 10. Jahrestag seiner Seligsprechung
hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari
Koproduktion der Stadtgemeinde Bozen und der Gemeinde von Nova Milanese.

  • VHS, 40', 1998. Video in deutscher, italienischer und französischer Sprache, mit Aufzeichnungen von Zeitzeugen in französischer Sprache.

Pilgerfahrt in die KZs von Mauthausen, Gusen 1 und St. Georgen - Orte des Martyriums des politischen Häftlings und französischen Katholiken Marcel Callo - anlässlich des 10. Jahrestages seiner Seligsprechung im Oktober 1997. Mit den Berichten von zwei Mithäftlingen Callos.

Scrivere dai Lager
Briefe aus dem Lager

hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari

  • 100 Seiten, illustriert in Farbe, 1999; Neuauflage 2000. Katalog in deutscher und italienischer Sprache.
  • VHS 30', 2000. Video in italienischer Sprache.
  • Wanderausstellung. 80 Wandbilder in Farbe, Größe 50 x 70 cm, 2000.

Der offizielle und geheime Schriftverkehr der NS-Lager in Italien und in anderen Staaten von 1933 bis 1945, aufbereitet in einem Katalog, in einem Video und in einer Wanderausstellung.
Das Video enthält Aufzeichnungen von ehemaligen Deportierten, die Ausschnitte aus ihren Briefen vorlesen, die sie im Lager geschrieben haben. Ein Bewohner des Stadtviertels, in dem das Bozner Lager eingerichtet war, erzählt darüber, wie einige aus der Bevölkerung versucht haben, den Inhaftierten im Lager zu helfen.
Wanderausstellung: Jede Seite des Kataloges entspricht einem Wandbild der Ausstellung.

Conoscere e comunicare i Lager: un'esperienza didattica
Was ein Lager ist: Vergangenheitsbewältigung im Klassenzimmer: eine lehrreiche Erfahrung

hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari

  • 120 Seiten, illustriert s/w und Farbe, 2000, Neuauflage 2004. VHS 18', 1999, Neuauflage 2004. Buch mit Video in deutscher und italienischer Sprache.

Buch mit Video als Dokumentation des zweijährigen Projektes "Was ein Lager ist: Vergangenheitsbewältigung im Klassenzimmer". 
Das Projekt ist ein Vorschlag für die Aufarbeitung des Themas der Deportation. Geeignet für Mittel- und Oberschüler. Das Stadtarchiv Bozen hat das Projekt in den Schuljahren 1997/98 und 1998/99 an italienischen, deutschen und ladinischen Schulen Südtirols präsentiert.

La Memoria in Rassegna
Erinnerungen Revue passieren lassen

hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari
Koproduktion der Stadtgemeinde Bozen und der Gemeinde von Nova Milanese.

  • Katalog in deutscher, italienischer, englischer und französischer Sprache.

Katalog der 253 Videos über Themen des Widerstandes, der Deportation und der Befreiung in Europa, die im Laufe der fünf Auflagen des Projektes gesammelt wurden (1997, 1999, 2001, 2003, 2005).
Mit Beschreibung der einzelnen Videos, Verzeichnis der Schlüsselbegriffe und der Körperschaften. 

Transkription von Zeitzeugnissen
hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari
Koproduktion der Stadtgemeinde Bozen und der Gemeinde von Nova Milanese.

  • Aufzeichnungen in deutscher und italienischer Sprache. Bozen / Nova Milanese, 2003.

15 Hefte mit der vollständigen Transkription der Videoaufzeichnungen der ehemaligen Deportierten in NS-Lager, verwirklicht im Rahmen des Projektes "Zeugenaussagen aus den NS-Lagern". 
Es berichten: don Guido Pedrotti, Sergio Rossetti, Luigi Emer, Raffaele Capuozzo, Roberto Benassi, Mario Gianardi, Alessandro Canestrari, Erich Pichler, Adriano Rigouard, Luigi Isola, Franz Thaler, Gilberto Salmoni, Arturo Banterla, Vittore Bocchetta, Ida Desandrè.
Die ehemaligen Deportierten waren in folgenden NS-Lagern inhaftiert: Auschwitz, Bergen-Belsen,  Bozen, Buchenwald, Dachau, Flossenbürg, Fossoli, Mauthausen, Oranienburg, Ravensbrück.

24 Aufkleber zum Thema der Deportation "Mai più / Nie wieder"
hrsg. von Carla Giacomozzi, Giuseppe Paleari und Silvio Dessì
Koproduktion der Stadtgemeinde Bozen, der Gemeinde von Nova Milanese und der Berufsschule für Industrie und Handwerk "Ripamonti" in Como.

  • 24 Aufkleber, Format 10 x 7 cm, in Farbe, 2004.

Jeder Aufkleber verarbeitet Bilder der Deportation und einiger NS-Lager in Italien und in anderen Ländern. Das Projekt wurde von der Berufsschule für Industrie und Handwerk "Ripamonti" in Como im Rahmen eines Lehrprojektes und in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Bozen und Nova Milanese verwirklicht. 

Archivio Audiovisivo della Memoria: Fondi al servizio della ricerca e della conoscenza
Audiovisuelles Archiv der Erinnerungen: Dokumente zur Erforschung und zum besseren Verständnis der Vergangenheit

hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari 
Koproduktion der Stadtgemeinde Bozen und der Gemeinde von Nova Milanese.

  • 8 Seiten, 2004. Broschüre in deutscher und italienischer Sprache.

In der Broschüre wird der seit Jänner 2004 bei den Gemeinden Bozen und Nova Milanese eingerichtete Dienst vorgestellt. In den zwei Archiven können kostenlos Videos aus zwei Beständen abgespielt werden:
1) die Videosammlung Erinnerung Revue passieren lassen,
2) Zeugenaussagen aus den NS-Lagern. 

Deportazione: fonti per conoscere
Deportation: Quellen und Verständnisfragen

hrsg. von Carla Giacomozzi und Giuseppe Paleari 
Koproduktion der Stadtgemeinde Bozen und der Gemeinde von Nova Milanese.

  • CD ROM, 2004. Texte in deutscher und italienischer Sprache.

Die CD enthält die Beiträge der gleichnamigen internationalen Tagung, die im Januar 2003 anlässlich des "Gedenktages" veranstaltet wurde.
Drei Arten von Quellen wurden untersucht: Videozeugnisse, Örtlichkeiten und Archivdokumente.
Von der CD können auch zahlreiche Materialien heruntergeladen wurden, die von beiden Körperschaften zum Thema Erinnerung an die Deportation verwirklicht wurden.

L'ombra del buio
Schatten, die das Dunkel wirft

hrsg. von Carla Giacomozzi

  • 112 Seiten, illustriert s/w 1995, in deutscher und italienischer Sprache.
    vergriffen

Das Buch erzählt die Geschichte des NS-Lagers Bozen anhand von Bildern, Dokumenten und Aufzeichnungen von Zeitzeugen und ehemaligen Deportierten des Lagers in Bozen.

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::