Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Katalog "Tr3cento. Gotische Maler in Bozen"

Katalog "Tr3cento. Pittori gotici a Bolzano" (Bild: jpg, 46 Kilobyte, 350 x 481 pixel)

 

Dokument einer einzigartigen Ausstellung - Der Katalog

Der Ausstellungskatalog "Tr3cento. Gotische Maler in Bozen" ist im Rahmen der Ausstellung erschienen, die von April bis Juli 2000 in Bozen stattgefunden hat. Von der Fachzeitschrift Giornale dell'Arte wurde diese Ausstellung in die Liste der 160 weltweit wichtigsten Ausstellungen aufgenommen. Der Ausstellungskatalog liegt mittlerweile bereits in der 2. Auflage vor und bietet einen Überblick über die Malerei in Bozen, vom Linearstil zu Beginn des 14. Jh. bis zur ersten Verbreitung des Giottismus, vom Einfluss Guarientos bis zu Entwicklungen der Malerei zwischen Padua, Verona und den Alpen und den nordischen Einflüssen der internationalen Gotik, die Bozen zu einem der Mittelpunkte in Handel und Kultur des 14. Jh. machten.

Der Katalog umfasst folgende Beiträge: "Die Malerei des 14. Jahrhunderts in Südtirol. Allgemeine Bemerkungen."; "Nordischer Illusionismus und giotteske Räumlichkeit in Bozen. Die Interferenz zweier Kulturen in einem musterhaften Fall"; "Der "Linearstil"; "Die Zeit der Experimente. Die erste Verbreitung des Giottismus"; "Guariento und Bozen"; "Zwischen Padua, Verona und den Alpen: Entwicklungen der Malerei in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts"; "Die internationale Gotik. Nordische Einflüsse".

Begleitend zum Katalog sind Unterrichtsmaterialien für die Schule und ein didaktisches Spiel erschienen, nach einer Idee des Pädagogischen Institutes für die italienische Schule Bozen Lab*doc, in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kulturgüter der Stadt Bozen und mit Unterstützung des Pädagogischen Institutes für die deutsche Schule in Bozen.

__________

"Tr3cento. Gotische Maler in Bozen" (Temi Verlag, Trient, 221 S., Abb. in s/w und Farbe, 2. Auflage, Euro 26,00), herausgegeben von: Silvia SPADA PINTARELLI, Direktorin des Amtes für Kultugüter der Stadt Bozen, Andrea DE MARCHI, Universität Udine, Tiziana FRANCO, Universitäten Verona und Padua. Mit Texten von Waltraud KOFLER-ENGL (Landesdenkmalamt Bozen), Francesca Flores D'ARCAIS (Università Cattolica Mailand) und Andreas BESOLD (Kunsthistoriker) und mit 36 Beiträgen von verschiedenen AutorInnen zu den Ausstellungsgegenständen.

Der Katalog (Euro 26,00) kann auch beim Amt für Museen und Kulturgüter der Stadt Bozen angefordert werden.

Amt für Museen und kunsthistorische Kulturgüter
INFOS

7. Abteilung für Kultur
c/o Stadtarchiv - Lauben 30 - I-39100 Bozen

E-Mail (PEO)
E-Mail (PEC)
Sekretariat
Tel.: 0471 997581 - Fax: 0471 997456
E-mail
Die E-Mail-Adressen der MitarbeiterInnen der Gemeinde Bozen sind nach folgendem Schema aufgebaut: Vorname.Nachname@gemeinde.bozen.it
ÖffnungszeitenMo, Mi, Fr: 9.00-12.00 Uhr
Di: 8.30-13.00 Uhr
Donnerstag Bürgertag: 8.30-13.00 und 14.00-17.30 Uhr

Anlagen:

  • Bestellcoupon(Aktualisierung: August 2017) (File pdf, 50 Kilobyte)
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::