Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Das Schriftgut

Wappenkunde: Notizen (Bild: jpg, 82 Kilobyte, 300 x 516 pixel)

Wappenkunde: Notizen

 

Das Schriftgut: Beide Kunsthistoriker haben umfangreiche Handakten, Dokumente und Notizen hinterlassen. Neben bibliografischen Materialien handelt es sich um Transkriptionen von Archivdokumenten kunsthistorischen Inhalts, Vermerke über Lokalaugenscheine, Materialien für Publikationen und Datenblätter zu den regionalen Künstlern. Besonders wertvoll ist die erhaltene Korrespondenz: sie umfasst nicht nur die eingegangenen Briefe, sondern auch Durchschläge der Senderpost. Dies wirft ein gutes Schlaglicht auf die europäische Kunstkritik im 20. Jahrhundert (der älteste Brief stammt aus dem Jahre 1933), da Rasmo mit bedeutenden Wissenschaftlern in Briefkontakt gestanden, mit ihnen Informationen ausgetauscht und über kunstgeschichtliche Themen diskutiert hat.
Da es sich meist um sehr systematische Nachforschungen handelt, die zudem nur partiell in eigene Veröffentlichungen eingeflossen sind, handelt es sich um äußerst aussagekräftige Forschungsunterlagen.

Der Online-Katalog ist ein nützliches Instrument, um sich mit den verschiedenen Materialien besser vertraut zu machen. Um eine allgemeine Suche im Schriftgut durchzuführen, die Schlüsselwörter in die Felder "Schlagwort" und "Stichwort" eingeben. Möchten Sie hingegen die Suche eines Briefs starten, so wählen Sie "Corrispondenza" im Feld "Schlagwort" (Das Verzeichnis ist auf Italienisch erfaßt). Zusätzlich gibt es noch die Suchhilfen "Jahr", "Schlüsselwort", "Inhalt", die die Suche in den vielen verschiedenen Fachbereichen - wie z.B. Restaurierungen, Wappenkunde, Künstler, Veröffentlichungen - im Briefwechsel von Rasmo mit anderen Wissenschaftlern erleichtern.

N e u ! Besuchen Sie das VERZEICHNIS DES BRIEFVERKEHRS

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::