Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Private Feiern mit Musik

Private Freizeittätigkeiten im Freien, in Gastbetrieben oder in privaten Unterhaltungslokalen

Privatpartys im Freien, in Gastbetrieben oder in privaten Unterhaltungslokalen

Privatpartys im Freien, in Gastbetrieben oder in privaten Unterhaltungslokalen, bei denen Musik in Form von Live-Musik, Musik mit DJ oder Gesang dargeboten wird, bedürfen der Ermächtigung des Amtes für Umweltschutz. Für private Feiern darf kein Eintritt verlangt und keine Werbung geschaltet werden.

Bei privaten Feiern, die mehr als 3 Mal jährlich in Lokalen bzw. Einrichtungen mit einer Nettofläche von 200 m² oder größer stattfinden und/oder an denen mehr als 100 Personen teilnehmen, muss auch ein Abnahmeprotokoll zur Brandverhütung vorgelegt werden, das die Eignung der Räume im Sinne des D.L.H Nr. 1 vom 27.01.2017 und des D.P.R. Nr. 151 vom 01.08.2011 bescheinigt (Sie finden die neuen Antragsformulare am Ende dieser Seite).

Der Antrag auf Erteilung der Ermächtigung muss mindestens 30 Tage vor der Veranstaltung eingereicht werden.

Einzelunternehmen und Gesellschaften müssen den Antrag per PEC-Mail an die an die Adresse: 5.3.0@pec.bolzano.bozen.it senden. Der Antrag muss digital unterschrieben und im PDF/a-Format versandt werden. Anträge, die nicht digital unterschrieben werden, müssen händisch unterschrieben, eingescannt und als PDF-Datei versandt werden. In diesem Fall ist dem Antrag die eingescannte Kopie eines gültigen Personalausweises des Antragstellers/der Antragstellerin beizulegen. Die Stempelsteuer kann digital über den Zahlschein F23 (Kodex TBD - Steuerkodex 456T) entrichtet werden. Dieser muss das Datum der Veranstaltung enthalten und ist in allen Teilen auszufüllen. Die gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Für Privatfeste mit maximal 500 Teilnehmenden, die spätestens um 3.00 Uhr enden und in als geeignet eingestuften öffentlichen und/oder privaten Räumlichkeiten abgehalten werden, muss eine Tätigkeitsbeginnmeldung (SCIA) vorgelegt werden. Die SCIA-Meldung ist obligatorisch 5 Arbeitstage vor dem Veranstaltungstag per PEC-Mail (5.3.0@pec.bolzano.bozen.it) oder E-Mail (5.3.0@gemeinde.bozen.it) einzureichen. Bei Meldungen, die per PEC-Mail eingereicht, jedoch nicht digital unterschrieben werden, muss ein gültiges Ausweisdokument des/der Unterzeichnenden beigelegt werden. Gleiches gilt für Meldungen, die per E-Mail eingehen.

Beschwerden und Meldungen

Beschwerden und Meldungen über Störungen, die von einer privaten Feier oder Veranstaltung ausgehen, müssen schriftlich eingereicht werden und folgende Angaben enthalten:

  • Name des Lokals/Vereinsraumes usw., von dem die Störung ausgeht;
  • Art der Lärmbelastung (bitte genau angeben, ob es sich um Live-Musik, Karaoke o. a. handelt);
  • Angaben zu den Tagen und Uhrzeiten, an denen die Störung besonders schwerwiegend ist;
  • Adresse und Telefonnummer für die Kontaktaufnahme.

Höchstdauer des Verfahrens: 30 Tage

Rechtsgrundlage:

  • Landesgesetz Nr. 20 vom 5.12.2012
  • Landesgesetz Nr. 13 vom 13.5.1992
  • Verordnung  Nr. 52/0122713 vom 01.08.2018
  • Landesgesetz Nr. 58 vom 14.12.1988 
  • Stadtpolizeiordnung - Gemeinderatsbeschluss Nr. 19 vom 21.01.2002
    (Links zur Unterlagen unten)

Datenschutzerklärung

(Seite am 25.3.2020 aktualisiert)

Dienststelle Gärtnerei
Kontakt:
Stadtgemeinde Bozen
Amt für den Schutz der Umwelt und des Territoriums
Rathaus - Gumergasse 7 - 2. Stock
Ansprechperson/en:
Gianluca Segatto (Zimmer 202) Tel. 0471 997 275
Öffnungszeiten:Mo, Mi, Fr: 9.00-12.00 Uhr
Di: 8.30-13.00 Uhr
Donnerstag Bürgertag: 8.30-13.00 und 14.00-17.30 Uhr
PEC (Zertifizierte E-Mail)

5.3.0@pec.bolzano.bozen.it

PEO (Gewöhnliche E-Mail)

5.3.0@gemeinde.bozen.it

Anlagen:

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::