Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Elektrosmog

Elektromagnetische Strahlung (Bild: jpg, 11 Kilobyte, 200 x 175 pixel)

Symbol für elektromagnetische Felder

 

Elektrosmog

Der Begriff "Elektrosmog" ist eine Sammelbezeichnung für alle technisch erzeugten elektrischen und magnetischen Felder, die von Fachleuten normalerweise in zwei unterschiedliche Bereiche unterteilt werden:

  • die hochfrequenten elektromagnetischen Felder.
  • die elektromagnetischen Felder mit extrem niedrigen Frequenzen

Der Elektrosmog, wird von Quellen hoher Frequenz wie etwa einer Basisstation für Mobilfunk oder von Mobiltelefonen und Schnurlostelefonen verursacht.

Die niederfrequenten elektrische und magnetische Felder mit weniger als 300 kHz, werden in der Fachterminologie als "Extreme Low Frequency" (kurz ELF) bezeichnet.
Niedrigfrequente Felder treten meist in Verbindung auf mit
a) der Erzeugung, Weiterleitung und Verteilung elektrischer Energie und
b) dem Verbrauch von Strom für Haushalts- oder gewerbliche Zwecke.
Hier wird die in Europa verwendete Netzfrequenz von 50 Hz berücksichtigt.

Weitere Informationen

Elettra 2000

Anlagen:

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::